AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Allgemeines
Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung der AGBs.
Die Angebote und Leistungen erfolgen aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, soweit einzelvertraglich nichts abweichendes vereinbart ist. Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdrücklich schriftlich vereinbart wurden.
Die von der Skischule Lenggries angebotenen Leistungen stellen kein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss dar, sondern lediglich eine Aufforderung an den Betrachter, der Skischule Lenggries ein Angebot zu unterbreiten.

2. Vertragsabschluss
Die Anmeldung für Gruppenkurse ist per online-Formular oder in den Geschäftsräumen der Skischule Lenggries möglich. Diese ist verbindlich. Durch Übermittlung einer Anmeldebestätigung oder das aushändigen eines Kurstickets vor Ort, kommt ein Vertragsverhältnis zwischen der Skischule Lenggries und dem Kunden zustande.
Die Skischule Lenggries kann vom Vertrag zurücktreten und den Kurs absagen, wenn die Durchführung eines Kurses nicht möglich ist aus Gründen, die nicht im Verantwortungsbereich der Skischule Lenggries liegen (z. B. Schneemangel, kein Liftbetrieb, Erkrankung des Lehrers). Selbiges gilt bei nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Anmeldungen pro Kursgruppe.
In diesen Fällen wird der Teilnehmer unverzüglich informiert und die Kursgebühr erstattet.

3. Preise
Alle Preise die online, in Flyern sowie in den Geschäftsräumlichkeiten der Skischule Lenggries angezeigt werden verstehen sich inklusive der jeweils anwendbaren Mehrwertsteuer. Für Druckfehler und Irrtümer bei Preisangaben übernehmen wir keine Haftung und sind berechtigt den aktuellen Preis in Rechnung zu stellen. Die Kurspreise enthalten keine Liftkosten oder Verleihgebühren.

4. Zahlungsweisen
Dem Kunden werden zur Bezahlung der bestellten Dienstleistungen auf der Webseite der Skischule Lenggries die Zahlungsmöglichkeiten Kreditkarte und Paypal angeboten.
In den Geschäftsräumlichkeiten besteht die Zahlungsmöglichkeit per Kreditkarte, EC-Karte, PayPal sowie Barzahlung

5. Rücktritt / Stornierungsgebühren
Der Kunde ist berechtigt vom abgeschlossenen Vertrag gegen Bezahlung der unten angeführten Stornierungskosten zurückzutreten.
Der Rücktritt ist schriftlich per Post oder email an die Skischule Lenggries zu richten.
Die Skischule Lenggries ist im Falle des Rücktritts durch den Kunden berechtigt, nachfolgende Stornierungskosten in Rechnung zu stellen:
Rücktritt bis 14 Tage vor Kursbeginn 25% des Kurspreises
Rücktritt ab 13 bis 7 Tage vor Kursbeginn 50 % des Kurspreises
Rücktritt ab 6 Tagen vor Kursbeginn 100% des Kurspreises
Maßgeblich für die oben genannten Fristen ist der Zugang der Rücktrittserklärung.

6. Gruppenunterricht
Die Gruppeneinteilung erfolg nach Alter und Können in die Kursklasse/Leistungsstufe entsprechend der Angaben des Kunden. Sollte ein Kunde/Teilnehmer nach vorheriger Sichtung nicht in die angegebene Kursklasse passen kann es zu einem Wechsel in eine andere Gruppe kommen. Auch Lehrerwechsel sind aufgrund der flexiblen Organisation möglich.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, bei Zwergerlkursen 6 Teilnehmer, bei allen anderen Gruppenkursen 7 Teilnehmer, behält sich die Skischule Lenggries vor Gruppen zusammenzulegen oder die Unterrichtsstundenzahl anzupassen. 

Das Mindestalter bei Gruppenkursen beträgt 4 Jahre. Der Teilnehmer muss bei Kursbeginn 4 Jahre oder älter sein. Das Mindestalter wird überprüft, bei 4 jährigen bitte einen Ausweis/Dokument mitbringen. Sollte dies bei einem Teilnehmer nicht gegeben sein behält sich die Skischule Lenggries einen Kursausschluss ohne Erstattung der Kursgebühren vor.

Treffpunkt zur Kurseinteilung ist um 9.30Uhr am Sammelplatz der Skischule Lenggries am Draxlhang, mit Kursticket/Buchungsbestätigung, Skiausrüstung und Liftkarte wenn benötigt. Nach 10 Uhr ist kein Kurseinstieg mehr möglich! 
Die Kurstickets sind persönlich und können nicht übertragen werden.
Eine Vergütung für versäumte Kurstage wird rückwirkend nicht gewährt

7. Erfüllungsort
Die Kurse der Skischule Lenggries finden im Skigebiet Brauneck/Lenggries-Wegscheid statt. Sollte aufgrund von Schneemangel kein Skikurs möglich sein versuchen wir praktikable Alternativen wie beispielsweise ein Ausweichskigebiet zu finden. Können keine angemessenen Alternativen gefunden werden kann es zu einer Kursabsage kommen.
Bei einer Absage der Skischule Lenggries werden die Kursgebühren anteilig zurückerstattet.
Die Skikurse finden bei jeden Wetter statt, ausser der Liftbetrieb wird witterungsbedingt eingestellt.

8. Haftungsausschluss
Der Kunde nimmt zur Kenntnis dass die Ausübung des Skisportes mit zahlreichen Gefahren verbunden ist und die Teilnahme auf eigene Gefahr erfolgt. Unfall- und Haftpflichtversicherung ist Sache des Teilnehmers.
Wir haften außer bei Schäden für Verletzungen an Gesundheit, Körper und Leben nur für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. In jedem Fall ist die Haftung auf den 3-fachen Kurspreis begrenzt.
Die Skischule Lenggries übernimmt insbesondere keinerlei Haftung für Schäden, die der Kunde während der Durchführung der vereinbarten Leistung sich selbst oder anderen Personen zufügt oder durch diese ihm zugefügt werden.

9. Rechtliches
Es gilt Deutsches Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz der Skischule Lenggries

10. Datenschutz
Personenbezogene Daten werden unter Beachtung der geltenden Vorschriften ausschließlich zur Bearbeitung der Buchung und Kursorganisation verwendet. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung

__________________________________

MIETBEDINGUNGEN Leihausrüstung

M1. Um eine Ausrüstung zu mieten ist vom Kunden ein Verleihformular auszufüllen. Zur Prüfung der personenbezogenen Daten ist ein Ausweis oder Führerschein vorzuzeigen.

M2. Die Leihausrüstung ist innerhalb der Geschäftszeiten 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr abzuholen und zurückzugeben.
Für Leihausrüstung die später zurückgegeben wird fallen zusätzliche Gebühren an.

M3. Der Kunde ist für die Leihausrüstung voll verantwortlich und hat sie pfleglich zu behandeln.
Im Fall von mutwilligen Beschädigungen hat der Kunde die Reparaturkosten zu zahlen.
Eine Weitergabe des Leihausrüstung an Dritte ist untersagt.

M4. Die Leihausrüstung ist grundsätzlich nicht gegen Bruch und Diebstahl versichert.
Im Schadenfall bei Bruch ist ein Selbstbehalt wie folgt zu entrichten:
– Alpinski Erw. €180 / Kinder €120
– Snowboard Erw. €180 / Kinder €120
– Langlaufausrüstung Erw. €120 / Kinder €80
Für alle übrigen Mietgeräte ist der Zeitwert zu ersetzen.
Im Fall eines Diebstahls ist in jedem Fall eine polizeilichen Anzeige erforderlich und der Verlust zu ersetzen

M5. Die Mietgebühr ist auch bei ungünstigem Wetter zu bezahlen, ausser der Liftbetrieb wird witterungsbedingt eingestellt.

M6. Für Unfälle aller Art wird keine Haftung übernommen. Insbesondere haftet der Vermieter nicht für Schäden die aufgrund einer falschen Angabe des Kunden entstehen.

M7. Bei Erkrankung/Verletzung innerhalb des Mietzeitraumes erfolgt unter Vorlage eines ärztlichen Attests eine Erstattung der Mietgebühr für den restlichen Verleihzeitraums.

Sand: Oktober 2022